Bericht und Fotos – Projektreise nach Kamerun

Da sich die politische Lage im englischsprachigen Kamerun beruhigt hat, war die Projektleiterin Rosina Hug zusammen mit Peter Schneider, unserem Computerspezialisten, vom 25. November 2017 bis 13. Dezember 2017 in Kamerun unterwegs.  Für die Benutzer der Lowpower Computer wurde ein Workshop organisiert. 16 interessierte Lehrer nahmen daran teil und vertieften ihre IT-Kenntnisse. Wir besuchten 20 Projektpartner und übergaben 32 Computer, 43 Laptops sowie verschiedenes IT-Material an unsere Projektpartner. Das bei unserem letzten Transport zum Füllen verwendete Fussballmaterial stiess besonders bei den Jungs auf grosses Interesse! Die Mädchen freuten sich über das Volleyballmaterial.

Ein ausführlicher Bericht über diese Projektreise finden Sie unter:

Bericht Projektreise November/Dezember 2017
Fotoalbum Projektreise November/Dezember 2017

IMG_7337IMG_2257

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Computer für die Primarschüler in Niete, Südkamerun

Appreciation Letter

With great pleasure and respect, we the teachers, pupils and the school board of Government Bilingual Primary School (GBPS) Niété V7 West immensely thank you and your organization (Informatik-Africa) for your assistance to us through Mr Ayambod Moses. These (05 Laptops) will greatly help us to practically feel and work with computers, especially the less privileged children who have hardly seen one before. They will greatly make our teaching-learning process more practical and concret. Weiterlesen

Exif_JPEG_420

Übergabe der Computer

DSC01118

Der erste Kontakt mit einem Laptop

 

 

 

 

 

 

 

 

Transport nach Kamerun

Wiederum haben wir gut erhaltene PCs, Laptops und diverses Sportmaterial erhalten. Obwohl das Auslösen der Ware beim Zoll in Douala alles andere als einfach ist,  werden wir diesen Transport machen. Die Nachfrage nach guter Informatik-Hardware ist gross und wir erhalten regelmässig Gesuche zur Unterstützung. Schulen mit 1’000 und mehr Studenten verfügen oft über keine oder nur über ein paar alte Computer und der Informatikunterricht kann deshalb auch nur theoretisch erteilt werden. Die Fortschritte und die gute Zusammen­ar­beit mit unseren Projektpartnern in Afrika motivieren uns zu weiteren Unterstützungen und wir lassen uns nicht von korrupten Zollbeamten abhalten.

P1010033P1000043

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht von Pastor Kingsly aus Boa Bakundu, Kamerun

This report is divided into two parts; that is Boa Bakundu and Bamenda centers. Each part shall be further simplified into the following; historical background, project objectives, activities, the impact to the society and challenges faced by the centers. Weiterlesen 

Pastor Kingsly zusammen mit Rosina Hug bei der Projektübergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Computer für CENCUDER in Buea, Kamerun

Ein Dankesschreiben und Fotos vom Verein CENCUDER erreichte uns vor ein paar Tagen. Hilary Nigide, unser Kontaktmann in Kamerun,  hat Kwangene Princely aus unserer Lieferung 5 Laptops überrgeben. Die Verantwortlichen in Buea sammeln jetzt Geld für Tische und Stühle um ein Informatikzimmer einrichten zu können.

Dankesschreiben September 2017   pdf-Datei

Informatikunterricht im Wohnzimmer des Schulleiters