Dankesschreiben aus Limbe, Kamerun

Die von uns unterstützte Computerschule in Limbe hat uns ein Dankesschreiben und Fotos zukommen lassen.

Dankesschreiben     pdf-Datei

Neue Informatikschule in Bamenda, Kamerun

Am Sonntag, 19. Januar 2020, hat unser Projektpartner Pastor Julius in seiner Pfarrei in Bamenda Ngongham die von uns unterstützte Computerschule feierlich eröffnet. Mit dieser Computerschule möchte Pastor Julius Vertriebenen  und jungen Leuten eine It-Ausbildung ermöglichen. Bei meinem Besuch im Dezember 2019 konnte ich ihm in Douala 20 Laptops und Geld für Mobiliar (Tische, Stahltüre usw.) übergeben. Bereits am Sonntag-Abend habe ich die Fotos von der Eröffnungsfeier erhalten. Dank WhatsApp!

WhatsApp Image 2020-01-19 at 21.25.18WhatsApp Image 2020-01-19 at 21.25.52WhatsApp Image 2020-01-19 at 21.25.23WhatsApp Image 2020-01-19 at 21.25.29

Zurück aus Kamerun

Seit Herbst 2016 eskaliert eine Auseinandersetzung zwischen der kamerunischen Zentralregierung und der anglophonen Bevölkerung im Westen des Landes. Nach offiziellen Angaben der UNO sind bis zu 530‘000 Menschen auf der Flucht. Sie leben ohne Schutz und Obdach in den Wäldern und in den Provinzhauptstädten Buea und Bamenda; mindestens weitere 40‘000 Menschen sind nach Nigeria geflohen.

Gerade in dieser schweren Zeit ist es für unsere Projektpartner sehr wichtig, dass wir für sie da sind und sie beim Wiederaufbau unterstützen. Ebenfalls haben verschiedenen Projektpartner mit dem Unterricht begonnen. Teilweise in privaten Häusern oder in der Kirche, da in gewissen Regionen die Schulen teilweise zerstört wurden. Wir unterstützen die Aus- und Weiterbildung von Menschen ohne Arbeit, ermöglichen Vertriebenen und jungen Leuten, die in den Ortschaften geblieben sind, den Schulbesuch oder eine IT-Ausbildung. Weiter übernehmen wir Schulgebühren für Lehrlinge, die zu Zimmerleuten oder anderen Baufachleute ausgebildet werden. Sie können nach der Krise helfen, das Land wieder aufzubauen.

Bei meiner zweiten Reise, 2. bis 10. Dezember 2019, konnte ich unsere Projektpartner in Miselele, Tiko, Buea, Limbe, Douala, Otélé und Yaoundé besuchen. Die Partner aus Bamenda, Belo, Awing, Niete, Bamendankwe traf ich aus Sichherheitsgründen in Douala oder Yaoundé. Ebenfalls konnte ich das Material von unserem Transport verteilen, Baustellen besichtigen und eingegangene Gesuche prüfen und viele Sporttenüs und Bälle abgeben.

Bericht Projektreise nach Kamerun

IMG_6204

Tenüs vom FC Chur und Bälle von myball

IMG_6199

Zerstörtes Schulhaus in Miselel

IMG_6264

Neues Lowpower-Netzwerk in Buea

IMG_6240

Besuch der Baustelle in Tiko

IMG_6416

Zusätzliche Computer für Bamendankwe

IMG_6430

Treffen mit Gesuchssteller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diplomfeier in Belo, Kamerun

Von Teh Francis, unserem Projektpartner in Belo, Nordwest Kamerun, haben wir Fotos von der Diplomfeier und ein Dankesschreiben erhalten. Trotz der schwierigen politschen Lage konnten wieder ein paar junge Leute erfolgreich ihre Ausbildung abschliessen. Die Chancen auf einen Arbeitsplatz sind gerade jetzt sehr gut, da viele Leute die Region verlassen haben und in das frankophone Kamerun geflüchtet sind.

Projektreise nach Kamerun, Dezember 2019

Anfangs Dezember wird unsere Projektleiterin Rosina Hug wiederum nach Kamerun reisen und verschiedene Projekte besuchen. Im Oktober 2019 konnte unser Projektpartner Hilary über 1’000 kg Informatik- und Sportmaterial in Douala abholen. Das Material ist im Moment zwischengelagert und wird dann im Dezember von Rosina Hug an die verschiedenen Empfänger verteilt.

Ein paar Fotos, welche wir in den vergangenen Tagen aus dem anglophonen Kamerun erhalten haben.

7c581644-4e9a-4cff-8b1e-f7cf95ed64adc8a391e4-29e9-4c6d-92ee-3c99521c2aa5d46eb26d-7838-4b32-a254-d5914b49bfbede56aeae-8726-4f61-9b6b-d85c2939357837896d1d-00b9-4f5a-8afe-04e7d78f74e3311ad13b-154c-4704-9506-f992ab9381d7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solar für Low Power Computer, PTS Kumba

Nach wie vor ist das Leben im anglophonen Teil Kameruns sehr schwierig. Auch viele unserer Projektpartner sind von dieser unsicheren  politischen Lage betroffen. Trotzdem wird versucht – so gut es geht – zur Normalität zurückzukehren. An einzelnen Schulen wird wieder unterrichtet. In gewissen Regionen wird aber aus Sicherheitsgründen der Unterricht in private Häuser oder kirchliche Einrichtungen verlegt. Leider funktioniert die Stromzufuhr nur sehr unregelmässig oder überhaupt nicht. Wir versuchen jetzt, mit kleinen Solaranlagen unsere Low Power Projekte zu betreiben. Am 20. November konnte unserer Elektriker Frederick zusammen mit Rev. Godwill die Solaranlage an der PTS in Kumba in Betrieb nehmen.

7a360b38-e69a-4bd8-bb0c-2a9852f755238924339f-7470-4a22-870c-4bdb8dfe8e4d

 

 

 

 

 

943fbbba-eb73-48f5-a1e8-ae695ffaccef40f02254-66e1-4d01-9a99-c8c821274c95

 

 

 

 

 

 

 

 

Transport nach Kamerun

Wiederum haben wir gut erhaltene PCs (KV Chur), Laptops (Leica Heerbrugg und Labdoo.org) und diverse Sportartikel (FC Chur, Volley Untervaz, ms-sports) erhalten. In den nächsten Wochen werden drei Palette nach Kamerun transportiert. Die Projektleiterin Rosina Hug wird dann bei ihrem Besuch im November die Ware verteilen. Herzlichen Dank an die grosszügigen Sponsoren.

Obwohl die politische Situation im anglophonen Kamerun nach wie vor schwierig ist, möchten wir unsere Projektpartner so gut wie möglich unterstützen und ihnen beim Wiederaufbau behilflich sein. In den drei vergangenen Jahren wurden auch von uns unterstützte Schulen zerstört oder ausgeraubt. Im September 2019 konnten aber verschiedene Schulen der Unterricht teilweise wieder aufnehmen.

DSCN6152DSCN6153

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Unruhen beginnt an der Universität in Kumba, Kamerun, das Schuljahr 2019/2020

Am 31. August habe wir vom Informatik-Verantwortlichen der PTS (Presbyterianisches Theologisches Seminar) die Mitteilung erhalten, dass sie unser Modem installiert und alle Computer (Laptops, Lowpower und Desktops) gewartet haben. Wir hoffen, dass der Schulbetrieb ungestört abgehalten werden kann und die Schule vor Anschlägen verschont bleibt. 

Computer Lab Coordinators getting things ready for start of a new academic year. The new modem from InfA has been installed too. We are so grateful to the Board of InfA for the offer.
Rev. Godwill Mbehnteng, ICT Coordinator, PTS, Kumba

PHOTO-2019-08-31-23-39-18PHOTO-2019-08-31-23-39-24

 

 

 

 

 

 

 

 

Belo, Kamerun – bessere Chancen dank einer Informatikausbildung

Dank einer einjährigen Ausbildung in Informatik konnten viele junge Leute aus Belo und Umgebung eine Arbeit finden oder an einer Universität ein Studium beginnen. Herzlichen Dank an unseren Projektpartner für die Dokumentation über die letzten vier Jahre.

Liste mit Namen   pdf-Datei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschlussprüfungen in Niete, Kamerun

Am 23. und 24. Juli 2019 fanden an der Computerschule in Niete Abschlussprüfungen statt. Wir hoffen, dass alle Kandidaten die Prüfungen erfolgreich bestanden haben und bald Arbeit finden werden.

0fafa32e-d607-4e79-b563-4eda6833379f8138c45a-6a10-4f1f-89fc-71ea180c2f11