Projektreise nach Kamerun, Juni 2019

Douala, Edea, Otélé und Yaoundé waren die Stationen meiner Projektreise nach Kamerun. Aus Sicherheitsgründen und um unsere Projektpartner nicht zusätzlich zu belasten, habe ich bei meinem Besuch darauf verzichtet, die Projekte in der anglophonen Region zu besuchen. Stattdessen habe ich unsere Partner an einem sicheren Ort ausserhalb des Krisengebietes getroffen.

Unser Koordinator Hilary aus Buea hat mich auf dieser Reise begleitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz den Unruhen im anglophonen Teil Kameruns können junge Leute eine Ausbildung in Informatik abschliessen und haben dadurch eine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt. Leider wurden aber bei Kämpfen zwischen Separatisten und Militär auch Projekte von uns zerstört und Informatikmaterial vernichtet. Die nicht zerstörten Projekte werden sowohl im anglo- als auch frankophonen Teil weiterhin von uns unterstützt. Neu unterstützen wir den Wiederaufbau der zerstörten Schulen und erweitern bestehende Projekte, um geflüchteten Jugendlichen eine Ausbildung im Informatikbereich zu ermöglichen. Die Unterstützung erfolgt aktuell aufgrund der unsicheren Lage nicht durch mich vor Ort, sondern durch unsere lokalen Projektpartner, mit denen ich in engem Kontakt stehe und durch unseren Koordinator Hilary.

Bericht Projektreise   pdf-Datei

IMG_4882

Unsere Projektpartner aus Buea und Tiko

IMG_4986

Prof. Moses aus Kutin

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5020

Unser Monitor “Made in Kamerun”

IMG_4953

Unser Projektpartner aus Niete

 

 

 

 

 

 

 

Update von Belo – Wiederaufbau Computerschule – Spendenaufruf

Zerstörtes Haus in Belo

Durch das Militär

Houses burnt in Belo sub division 3

zerstörte Häuser in Belo

 

 

 

 

 

 

GMM temporal computer room 1

Provisorischer Computerraum

gmm computer training rooms 2

Lehmziegel für den Neubau der Computerschule

 

 

 

 

 

 

 

Unser Projektpartner aus Belo hat uns in einem Mail die aktuelle Situation in Belo beschrieben und uns mitgeteilt, wie sie mit dieser schwierigen Situation in die Zukunft gehen. Wir möchten Ihnen dieses Schreiben nicht vorenthalten und es wäre schön, wenn auch Sie den Wiederaufbau der Computerschule unterstützen könnten. Gemäss Aufstellung werden für den Wiederaufbau CHF 10 000 benötigt.  Einzahlungen auf  unser Konto Informatik für Afrika, IBAN   CH74 0077 4110 4446 7200 mit dem Vermerk “Wiederaufbau Belo” werden ohne jeglichen Abzug an unseren Projektpartner weitergeleitet.


Von                Teh Francis
Gesendet      Samstag, 15. Dezember 2018
An                  Rosina Hug
Betreff           Update and Goodness and Mery Missions’ Computer Training in Cameroon

Wie geht es in der Schweiz? Immer wieder dürfen wir uns bei Ihnen für die gespendeten Computer und anderes Material im Zusammenhang mit unserem Bildungszentrum für Softwareanwendung am «Goodness and Mercy Mission’s Centre» in Belo bedanken. Weiterlesen Update von Belo – Wiederaufbau Computerschule – Spendenaufruf

Bericht von der Theologischen Universität in Kumba, Kamerun

REPORT ON THE STATE OF THE COMPUTER LABS AT PTS KUMBA

Greetings from Kumba in the name of our Lord and Saviour Jesus Christ.  We do hope this report will meet you all in good health.  For us here in Kumba and Cameroon, we are coping by the special grace of God despite the Socio-political unrest rocking the Anglophone regions of Cameroon.  Weiterlesen Bericht von der Theologischen Universität in Kumba, Kamerun

Video – Excel-Unterricht in Buea, Kamerun

An der von unserem Verein unterstützten Informatikschule in Buea wird – trotz schwierigen politischen Verhältnissen – wann immer möglich unterrichtet. Der Schulleiter hat uns das folgende Youtube-Video zugestellt:

 

Auch in Tiko (Kamerun) wird wieder unterrichtet

Dear Rosina

We are pleased to provide you a short report of our project.

We have, at the moment 32 registered students at the centre. Their ages ranges from 8-17 years. Classes are organized in sequence with students at similar levels grouped in each batch. Some earlier trainees who successfully completed their program were awarded attestation of training though this was done individually.

Etuge Sumbede Elvis
Executive Director

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ausführlicher Bericht zur Kamerun Krise

Hessische Nachrichten, 26. Juni 2018

HNA-Artikel-zu-Kamerun_2018-06-26

Wir suchen

Für unsere Projektpartner in Afrika suchen wir laufend Natels, Kameras, Laptops, Tablets

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir würden uns über gut erhaltene Natels, Tablets, Laptops oder Kameras sehr freuen. Gerne holen wir das Material bei Ihnen ab. Kontaktieren Sie unsere Projektleiterin Rosina Hug über Mail rohug@bluewin.ch oder telefonisch unter 079 609 49 30. Vielen herzlichen Dank.

 

Vielen herzlichen Dank

Am 4. Mai 2018 durften wir wiederum 50 Laptops von labdoo.org in der Zentrale in Oberwil-Lieli abholen. Frank Geisler und sein Team haben die Laptops mit Lubuntu, Lernsoftware und einem Offline-Lexikon wieder fit gemacht. Die Laptops werden an verschiedenen Schulen in Kamerun und Nigeria zum Einsatz kommen. Nochmals vielen herzlichen Dank auch im Namen der Empfänger in Afrika.

Frank Geisler beim Einpacken der Laptops

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rapport aus Belo, Kamerun

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Belo, 12. April 2018

Dear Rosina,

Thank you for writing again.Below is a report of what we have been doing at our computer school in Belo from January to April 2018. After graduating some students, we had some 4 students who went on internship to other documentations in preparation for graduation. We also have 27 regular students who are learning computer at our place. The number has dropped because of the anglophone crisis. Weiterlesen Rapport aus Belo, Kamerun

Bericht und Fotos – Projektreise nach Kamerun

Da sich die politische Lage im englischsprachigen Kamerun beruhigt hat, war die Projektleiterin Rosina Hug zusammen mit Peter Schneider, unserem Computerspezialisten, vom 25. November 2017 bis 13. Dezember 2017 in Kamerun unterwegs.  Für die Benutzer der Lowpower Computer wurde ein Workshop organisiert. 16 interessierte Lehrer nahmen daran teil und vertieften ihre IT-Kenntnisse. Wir besuchten 20 Projektpartner und übergaben 32 Computer, 43 Laptops sowie verschiedenes IT-Material an unsere Projektpartner. Das bei unserem letzten Transport zum Füllen verwendete Fussballmaterial stiess besonders bei den Jungs auf grosses Interesse! Die Mädchen freuten sich über das Volleyballmaterial.

Ein ausführlicher Bericht über diese Projektreise finden Sie unter:

Bericht Projektreise November/Dezember 2017

IMG_7337IMG_7335